Kreativität bis zum Umfallen –
Interview mit Maya Schneider

Vor einigen Wochen haben wir dir zuerst unser neues Student Renaissance Projekt vorgestellt, in dem wir eine Kooperation mit dem Lola Magazin in Berlin betreiben. Hierbei geht es uns darum unserer Staytoo Community in einer riesigen Stadt wie Berlin dazu zu verhelfen sich eine Stimme zu verschaffen. Zusätzlich hast du auch noch die Möglichkeit dich kreativ voll auszutoben und Einblicke in einen spannenden Workflow zu gewinnen. In dem folgenden Interview wirst du sehen wie sehr Maya ihre Zeit bei dem LOLA Mag genossen hat und wieso du dich dringend bewerben solltet.

Staytoo: Hi Maya! Erzähl uns doch mal wie es dich überhaupt nach Berlin verschlagen hat.

Maya: Hi, ich bin aus Israel nach Berlin gezogen um Copywriting zu studieren.

Staytoo: Interessant, und warum hast du dich für das Student Renaissance Projekt beworben?

Maya: Nachdem ich für mein Studium nach Berlin gezogen bin, ist mir aufgefallen wie wichtig es für mich ist Erfahrungen im alltäglichen Leben zu sammeln und mich als Schriftstellerin zu verbessern. Als ich von dem LOLA Mag und der Kooperation mit Staytoo gehört habe, klang das nach einer perfekten Möglichkeit mal über den Tellerrand hinaus zu schauen. Ich dachte mir, dass es bestimmt ein Projekt wäre, dass mich auf der einen Seite herausfordern würde, aber auch interessant ist. Deshalb dachte ich, ich wage den Schritt einfach mal und bewerbe mich.

Staytoo: Wie verlief deine Zusammenarbeit mit Jonny (editor-in-chief) und dem Rest des LOLA Magazins?

Maya: Meine Erlebnisse beim Magazin waren wirklich sehr prägend, vor allem dank meiner Mentoren Jonny (Editor-In-Chief) und Erica (Digital Editor). Von beiden habe ich konstant jede Woche Feedback erhalten und unheimlich viel gelernt. Ich durfte verschiedenste Seiten Berlins erleben und kennen lernen anhand von Worten und Bildern, was zusätzlich zu dem Lerneffekt des Praktikums eine geniale Erfahrung war.

Staytoo: Das klingt als ob du vieles gelernt hast, ist das der Hauptgrund dafür, dass du die Zusammenarbeit sogar noch verlängert hast?

Maya: Ich habe tatsächlich wahnsinnig viel über die “Editorial World” gelernt. Da wir in einer Welt leben in der Medienkanäle dauerhaft darum kämpfen die Aufmerksamkeit der Leser und Verbraucher zu gewinnen, muss man mehr als je zuvor interessant und relevant sein um die Schlacht zu gewinnen. Natürlich ist deren Inhalt nach wie vor das wichtigste, aber ohne einen gut gestalteten Social Media Post und ein gut strukturiertes Feature, kommt man gar nicht dazu die Menschen vom Inhalt zu überzeugen. Das Praktikum habe ich vor allem verlängert, weil ich gemerkt habe, dass ich mich von Ausgabe zu Ausgabe verbessert habe und es mir Freude bereitet hat mich immer auf ein Neues herauszufordern.

Staytoo: Wir sind sehr froh, dass es dir so gut gefallen hat! Würdest du das Programm denn weiterempfehlen?

Maya: Auf jeden Fall! Die Arbeit beim LOLA Mag ist perfekt für kreative Menschen, die ein offenes Mindset haben und daran interessiert sind neue Menschen kennen zu lernen und sich verschieden Arbeitsbereiche anzuschauen. Besonders viel Freude bereitet es natürlich Menschen, die Spaß daran haben die Stadt Berlin zu erkunden und faszinierende Geschichten von einzigartigen Menschen zu hören und, wie ich, daran interessiert sind in die Editorial Welt einzutauchen und sich dort zu entwickeln und neue Skills zu erlernen.

Also, worauf wartest du noch? Bewerbe dich jetzt und hab die Chance, voll in die kreative Seite Berlins einzutauchen.

Diese Cookies werden genutzt, um Ihnen Werbung zu präsentieren, die besser zu Ihnen passt. Wir könnten diese Daten mit Anzeigenkunden teilen oder sie nutzen, um Ihre Interessen besser verstehen zu lernen. Werbe-Cookies könnten beispielsweise genutzt werden, um Daten mit Anzeigenkunden zu teilen, damit die angezeigten Anzeigen besser zu Ihren Interessen passen, damit Sie bestimmte Seiten auf sozialen Netzwerken teilen können oder damit Sie Kommentare auf unserer Site veröffentlichen können.
Akzeptieren