StayThankful - Oh, wie das duftet...

Thanksgiving kann kommen...

Am vierten Donnerstag im November wird in Amerika jährlich Thanksgiving gefeiert. Der Grund für die Festivitäten ist die alte Legende, die besagt, dass die Pilgerväter, die im 17. Jahrhundert in Plymouth, Massachusetts gelandet sind. Sie haben mit den Indianern ein dreitägiges Fest gefeiert, um die außerordentlich gute Ernte zu zelebrieren. Heutzutage feiern die Amerikaner Thanksgiving, um sich für all die guten Sachen in ihrem Leben zu bedanken, was sich auch aus dem Namen des Feiertages herleitet „to give thanks“. In den Bildern seht ihr unsere Lieblingsrezepte für ein typisch amerikanisches üppiges Thanksgiving Festmahl. Koche die folgenden Rezepte doch einfach mal nach und lasse es  dir ordentlich schmecken und haue ordentlich rein…

#StayThankful

#StaySharing

Putenbraten mit Kräuterbutter

Zutaten

  • 5 Esslöffel Butter
  • Je 1 Esslöffel gehackter frischer Rosmarin, Salbei und Thymian
  • Grobes Salz und gemahlener Pfeffer
  • 1 ganze Pute (ca. 12 Pfund), aufgetaut, gespült und trocken getupft
  • Maisbrot und Wurstfüllungen
  • 4 bis 6 große Karotten, quer halbiert
  • 2 große Zwiebeln, in 8 Teile geschnitten
  • 2 Stiele Sellerie, quer halbiert

Zubereitung

  1. Den Ofen auf knapp 180 Grad Celsius vorheizen und das Backblech in die unterste Position stellen.
  2. Kräuterbutter herstellen: 4 Esslöffel Butter mit gehackten Kräutern vermischen; mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Truthahn vorbereiten und füllen: Lockere die Haut und arbeite vom Halsende aus, indem du die Finger unter die Haut schiebst, bis sie das Ende der Brust erreichen. Achte darauf, die Haut nicht zu zerreißen, während du die Kräuterbutter unter die Haut reibst.
  4. Fülle den Truthahn mit der Füllung (Rezept siehe unten) und verschließe die Öffnungen mit Spießen oder Garn. Binde die Beine mit Baumwoll-Küchenzwirn sicher zusammen, damit der Vogel beim backen seine Form und Feuchtigkeit behält.
  5. Den Hals in Stücke schneiden; mit Karotten, Zwiebeln, Sellerie und 2 Tassen Wasser in einer großen Auflaufform mischen. Stelle diese auf das Backblech unten im Ofen. Darüber kommt das Backofenrost.
  6. Pute auf das Rost legen; mit restlicher Butter einreiben. Großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Truthahn lose mit Folie abdecken und für 1 Stunde backen. Anschließend alle 30 Minuten mit Flüssigkeit aus der Auflaufform übergießen und auf eine Kerntemperatur 52 Grad Celsius ziehen, etwa 3 Stunden,
  7. Folie entfernen; Ofentemperatur auf 205 Grad Celsius erhöhen und für weitere 45 bis 60 Minuten backen. Ggfs. den Vogel wieder mit Alufolie abdecken, falls er zu schnell braun wird; füge mehr Wasser hinzu, wenn die Auflaufform trocken wird.
  8. Den Truthahn auf eine Servierplatte geben, lose mit Folie abdecken und mindestens 30 Minuten vor dem Schneiden ruhen lassen.

Maisbrotfüllung mit scharfer Wurst

Truthahnfüllung

Zutaten

  • Natives Olivenöl Extra
  • 1 große Zwiebel, fein gewürfelt
  • 3 Stangen Sellerie, fein gewürfelt
  • Grobes Salz
  • 1 Pfund scharfe Wurst deiner Wahl, zerbrochen in mundgerechte Stücke und ohne Pelle
  • 3 Knoblauchzehen, zerkleinert und fein gewürfelt
  • ¾ Tassen grob gehackte Walnüsse
  • 10 Salbeiblätter fein gehackt
  • 3 Zweige Rosmarin, Blätter fein gehackt
  • 10 Tassen altes Maisbrot, in Würfel geschnitten.
  • 2 Tassen getrocknete Preiselbeeren
  • 3 bis 4 Tassen Hühnerbrühe

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 177 Grad Celsius vorheizen.
  2. Olivenöl in eine große Pfanne geben, Zwiebeln und Sellerie zugeben und bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Salz würzen und kochen, bis das Gemüse weich wird. Die Wurst hinzufügen und kochen, bis sie braun wird. Den Knoblauch unterrühren und weitere 1 bis 2 Minuten anbraten. Walnüsse, Salbei und Rosmarin dazugeben und eine weitere Minute kochen lassen, dann vom Herd nehmen.
  3. In einer großen Schüssel Maisbrot, Preiselbeeren und die Wurstmasse vermengen, Hühnerbrühe hinzufügen und mit den Händen kneten, bis das Brot sehr feucht, ja sogar nass ist. Auf die richtige Würze achten und bei Bedarf mit Salz würzen und in eine ofenfeste Form geben.
  4. Die Füllung so lange backen, bis sie durchgehend heiß ist und darüber knusprig ist, etwa 30 bis 35 Minuten. Alternativ als Füllung für den Truthahn verwenden.

Süßkartoffelstampf

StayMashed

Süßkartoffelstampf

Zutaten

  • 1 kg mittelsüße Süßkartoffeln, sauber geschrubbt
  • ¼ Schlagsahne
  • 2 Esslöffel ungesalzene Butter, aufgeweicht, plus 1 Tasse (ca. 100 g)
  • 1 Tasse frischer Orangensaft, dazu ein paar geriebene Orangenschalen
  • 1 Esslöffel trockener Sherry
  • 1 Esslöffel Zuckersirup

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 205 Grad Celsius vorheizen.
  2. Die Kartoffeln in einer Schicht auf ein Backblech legen und in der Mitte des Ofens platzieren. Backen, bis die Kartoffeln in der Mitte vollständig nachgeben, wenn sie mit der Spitze eines Messers durchbohrt werden (ca. 45 Minuten bis 1 Stunde, je nach Größe der Kartoffel). Anschließend aus dem Ofen nehmen und die Temperatur 191 Grad Celsius senken.
  3. Die Kartoffel auf eine ebene Fläche legen und mit einem scharfen Messer die Mitte der Kartoffel in Längsrichtung abschneiden. Mit einem Esslöffel das Fleisch aushöhlen und die Haut zurücklassen. Die Kartoffelmasse in eine mittlere, ofenfeste Form geben. Leicht umrühren, um große Stücke aufzubrechen und die Schale in den Ofen zu stellen. Im Ofen 10 Minuten backen und das Fleisch wieder umrühren. Weitere 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen.
  4. In einem kleinen Topf die Sahne erwärmen. Die Süßkartoffelmasse in eine mittelgroße Schüssel geben und die 1 Esslöffel Butter und Sahne unterrühren. Mit Salz abschmecken.
  5. Eine Pfanne erhitzen und die restliche Butter hinzufügen. Lassen Sie es schmelzen, bis sie hellbraun wird. In eine Schüssel geben, bevor sie zu dunkel wird. Orangensaft, Orangenschale, Sherry und Zuckersirup unterrühren. Sofort mit den Kartoffeln servieren.
Diese Cookies werden genutzt, um Ihnen Werbung zu präsentieren, die besser zu Ihnen passt. Wir könnten diese Daten mit Anzeigenkunden teilen oder sie nutzen, um Ihre Interessen besser verstehen zu lernen. Werbe-Cookies könnten beispielsweise genutzt werden, um Daten mit Anzeigenkunden zu teilen, damit die angezeigten Anzeigen besser zu Ihren Interessen passen, damit Sie bestimmte Seiten auf sozialen Netzwerken teilen können oder damit Sie Kommentare auf unserer Site veröffentlichen können.
Akzeptieren