Du schiebst Frust.

Schon wieder hast du nach Apps gesucht, die dir dabei helfen sollen, besser im Alltag klarzukommen.

Damit du die Flut an Terminen in den Griff bekommst.

Damit du dir Lernstoff endlich ins Hirn hämmerst.

Du hast nach Apps gesucht, die dein chaotisches, vollgestopftes Leben im Studium ein Stück weit einfacher machen.

Du hast dich durch den App Store gewühlt vielleicht eine oder zwei Apps ausprobiert und dann gemerkt: Verdammt, die bringen mich kein Stück weiter.

Also hast du sie frustriert von deinem Smartphone gelöscht und wurstelst dich jetzt mit einem Taschenkalender durch den Alltag.

Und beim Lernen setzt du auf handbeschriebene Karteikarten, weil sich das ja so schön bewährt hat … in den 1970ern.

Hier die gute Nachricht: Es gibt sie! Apps, die dir wirklich bei deinen Problemen im Studium weiterhelfen. Und es liegt nicht an dir, dass du sie noch nicht gefunden hast.

Sondern an der Masse der Apps, bei der keiner mehr durchsieht.

Außer uns: Wir haben uns die Mühe gemacht, die Perlen unter den Apps zu finden, die Perfomance-Booster.

Unsere vorgestellten Top-Apps …

  • … heben deine Produktivität auf ein neues Level,
  • … pushen deinen Lernfortschritt und
  • … geben dir endlich Klarheit und Fokus für deinen Alltag zurück.

Klingt gut?

Dann lies weiter und hol dir die Top-Apps für dein Studium!

#1 Studo: Deine komplette Studien-Übersicht

Studo
Bequem, easy und sicher: Bei Studo loggst du dich mit deinen Uni-Daten ein. So wird sichergestellt, dass nur echte Studenten und Dozenten bei Studo aktiv sind. Quelle: Studo

Eine App für deine Uni-Mails, eine für deine Kurse, dann noch eine für deinen Kalender und … stopp! Da bekommt man ja schon beim Aufzählen Kopfschmerzen. Studo ist eine All-in-One-App, bei der du alles an einem Ort hast.

Du musst deine Lehrtermine nicht händisch eintragen, sondern nur die Hochschule, Studiengang und Semester angeben. Schon sind die Kurse eingetragen, in einer Übersicht, wie auch in deinen Studo-Kalender. Besonders cool finden wir neben dem Kurs- auch den Raumplan, der dir zeigt, wo genau der Kurs stattfindet. Schluss mit ewigem Gesuche auf dem Campus nach dem richtigen Raum!

Fragen zum Studium kannst du im Studo-Chat stellen und dich so mit Kommilitonen austauschen. Studo ist also kurz gesagt die Uni für die Hosentasche. Perfekt!

  • Betriebssysteme: Android & iOS
  • Preise: 2,99 Euro monatlich oder 19,99 Euro jährlich

#2 Studyflix: Lernapp für die Hosentasche

Studyflix
Schritt für Schritt für Studyflix dich zu deinen Themen und Lernzielen, damit du schnell die passenden Videos findest. Cool, praktisch und zeitgemäß! Quelle: Studyflix

Studiere fix mit Studyflix! Das Lernportal gibt’s für Studenten mit über 5.000 Lernvideos. Die Videos sind kostenlos und kommen auf den Punkt. Statt viel Gelaber gibt es kompaktes Wissen, das du dir dann reinziehen kannst, wenn es in deinen Tagesablauf passt.

Damit sparst du dir stundenlanges Bücherwälzen wie auch die unbefriedigende Suche von Lernvideos bei YouTube, vor die nervige Werbeanzeigen geschaltet sind.

Die Videos sind nach Themengebieten unterteilt, du kannst dir außerdem deinen eigenen Lernplan erstellen. Unser persönlicher Tipp: Nutze auch die Lernkarten, die zu den Videos bereitgestellt werden. Die Kombination verschiedener Lernmethoden steigert die Wahrscheinlichkeit, dass du dir das Wissen gut einprägst.

  • Betriebssysteme: Android & iOS
  • Preise: Kostenlos

#3 Forest: Die App für deine Konzentration

Forest-NEU
Alles beginnt mit einem zarten Pflänzchen: Bei Forest kannst du mit Selbstdisziplin deinen Lernfortschritt pushen und zugleich etwas Gutes bewirken. Quelle: Forest

Ablenkung ade, oder wie es eine Nutzerin im Google Play Store schreibt: „Forest war für mich sowohl im Alltag als auch während der Klausurenphase ein absoluter Gamechanger.“

Warum?

Na zum einen, weil Forest dafür sorgt, dass du endlich deine Ruhe hast und in Ruhe gelassen wirst. Du kannst damit nämlich sämtliche andere Apps – also Störfaktoren – in deinem Smartphone blockieren, oder aber auch ausgewählte Apps aktiv lassen, die du z. B. für deine Lernsession oder für Notizen brauchst.

Zum anderen belohnt Forest dich mit Bäumen. Klingt ein bisschen komisch, ist aber wunderschön und eine tolle Sache, um dich zu motivieren. Du kannst mit der App übrigens auch echte Bäume pflanzen, du tust also bei der App-Nutzung auch etwas Nachhaltiges. Für uns das definitiv eine persönliche Empfehlung wert!

  • Betriebssysteme: Android & iOS
  • Preise: Kostenlos

#4 Duolingo: Sprachen spielerisch lernen

Duolingo
Okay, der Hund mit dem Schal könnte etwas freundlicher gucken. Davon abgesehen ist Duolingo eine klasse App, um Sprachen zu lernen. Quelle: Duolingo

Sprachen wirst du immer brauchen, und ganz ehrlich: Reicht dafür der Sprachenunterricht aus, den du in der Schule hattest? Meistens nicht, vor allem dann nicht, wenn du es mit Native Speakern zu tun bekommst.

Duolingo macht es dir einfach, Sprachen im Alltag und mit geringem Zeitaufwand zu lernen – mit 20 Minuten pro Tag giltst du für die App schon als Extrem-Lerner, du kannst aber auch erstmal mit entspannten 5 Minuten starten.

Duolingo ist damit auch ideal, um dich flexibel auf ein Auslandssemester vorzubereiten, ohne zu viel Zeit ins Lernen der Sprache zu stecken.

Hier aber noch ein wichtiger persönlicher Tipp: Nutze nicht nur die App zum Lernen, das gilt für jede Sprachlern-App. Native Speaker sprechen je nach Region immer ein bisschen anders.

Wir empfehlen dir daher, deine Lernerfolge via App mit einem Sprachtandem-Partner zu kombinieren. Nutze auch die Möglichkeit, mit YouTube-Videos von Content Creatorn zu lernen, die Native Speaker sind – einfach deutsche Untertitel einschalten und sich die Sprache einprägen, insbesondere Betonung und Sprachtempo. So verfeinerst du deine Lernerfahrung enorm.

  • Betriebssysteme: Android & iOS
  • Preise: Kostenlos

#5 Blinkist: Wissen im Schnelldurchlauf aufsaugen

Blinkist
Blinkist fragt dich nach deinen Interessen und macht dir passende Buchvorschläge. Im Schnelldurchlauf kannst du dir die Bücher reinziehen und so lernen. Quelle: Blinkist

Blinkist ist eine Zusammenfassungs-App, so lässt sie sich wohl am besten beschreiben. Der Dienst sammelt Wissen aus Büchern und Podcasts und stellt die „Know-how-Perlen“ dann für dich bereit – leicht verdaulich als Audio-Content.

Du sparst dir damit stundenlangen Medienkonsum, der zwar unterhaltsam sein kann, aber natürlich auch wahnsinnig viel Zeit frisst. Mit Blinkist bekommst du die wesentliche Hauptaussage eines Buches bzw. eines Podcasts mit, denn Butter bei die Fische: Mehr als eine wirklich wichtige Kernaussage ist in den meisten Quellen sowieso nicht enthalten.

Du sparst dir also das ganze Drumherum und kannst von der Kerninformation aus weiterrecherchieren, beispielsweise mit diesen KI-Tools für die Recherche.

  • Betriebssysteme: Android & iOS
  • Preise: Kostenlos im 7-tägigen Probe-Abo, danach 6,67 € im Jahresabo für Studenten

#6: Zotero: Professionell und wissenschaftlich arbeiten

Zotero
Derzeit noch im Early Access, aber sicherlich bald auch für dich verfügbar: Zotero ist eine Vorreiter-App in dieser wichtigen Nische. Quelle: Zotero

Im Studium wirst du dich viel mit fachlichen Texten wie Essays und Monografien beschäftigen. Dazu kommen je nach Studiengang Diagramme, Tabellen, Statistiken usw.

Das alles muss nicht nur durchgearbeitet, sondern auch richtig zitiert werden. Wenn du das händisch mit Klebezetteln und Fußnoten in WORD oder Libre Office versuchst … vergiss es. So vorzugehen, ist nicht nur unglaublich mühsam, sondern auch fehleranfällig.

Zotero hilft dir dabei, eine saubere Datenbank deiner Quellen zu erstellen und nach Schlagworten zu durchsuchen.

Hinweis: Zotero befindet sich zurzeit im Early Access-Modus, in dem die App aktuell keine neuen Nutzer zulässt. Die Entwickler arbeiten mit Hochdruck an der Finalisierung der App, du solltest sie also jetzt schon auf dem Schirm haben und regelmäßig nachsehen, ob du sie installieren kannst.

  • Betriebssysteme: Android & iOS
  • Preise: ab 20 $ jährlich

#7: Scanner Pro: Notizen und Dokumente professionell einscannen

PK_Scanner_1
Schnell, einfach und verblüffend effektiv: Schluss mit dem Papierchaos dank Scanner Pro! Quelle: Readdle

Vorlesungsskripte, Immatrikulationsbescheinigung, Kurszertifikate: Solche Dokumente bekommst du immer mal wieder – und dann? Ab in einen Ordner damit?

Egal, wie gut du diese Papiere abheftest, sortierst und kategorisierst … auf Dauer wird es dich nerven, immer wieder die Ordner hervorzukramen und die Gefahr ist groß, dass dir ein Dokument dabei verlorengeht.

Warum nicht gleich alle Dokumente digitalisieren, die dir in der Studienzeit unter die Nase kommen? Die ausgedruckten Originale kannst und solltest du natürlich weiterhin abheften. Aber mit Scanner Pro hast du sie in Nullkommanix auf dem Smartphone, kannst sie beliebig kopieren und z. B. in einer Cloud hochladen, um von überall darauf zuzugreifen.

So hast du zum Beispiel auch dann Zugriff auf deine Dokumente, wenn du zu Besuch bei deinen Eltern, im Park bei einem Spaziergang oder im Ausland bist.

Du fragst dich, ob du dafür nicht auch einfach deine Handy-Kamera nehmen kannst?

Kannst du machen, aber dann ist es halt … Oder anders gesagt: Dann hast du einfach nur Fotos von deinen Dokumenten.

Scanner Pro dagegen …

  • … erstellt automatisch PDF-Dateien in hoher Qualität,
  • … hat eine Volltext-Suchfunktion deiner Scans,
  • … erlaubt Anmerkungen und Passwortschutz für deine Dokumente und
  • … ermöglicht Auto-Uploads in die Cloud(s) deiner Wahl.

Scanner Pro ist nur für Apple-User und kostet Kohle, mindestens 19,99 Euro im Jahr. Aber das ist mal eine App, bei der sich die Investition lohnt. Versprochen!

Tipp für Android-Nutzer: Verwende CamScanner, ebenfalls eine PDF-Scanner-App. Die App ist zwar bei weitem nicht so schick wie Scanner Pro, hat aber dieselben Features an Bord.

  • Betriebssysteme: OS
  • Preise: ab 19,99 Euro / jährlich

Weitere Artikel in unserem Blog

Du hast dir die wichtigsten Studien-Apps auf dein Smartphone gezogen? Dann wird es Zeit, dich mit weiteren digitalen Lösungen zu versorgen, die dich produktiver, erfolgreicher und zufriedener machen:

Du kennst eine coole App, die mit in die Liste gehört? Dann erzähl uns davon auf unseren Social-Media-Kanälen bei Facebook und Instagram!

Wir wünschen dir viel Erfolg mit unseren vorgeschlagenen Top-Apps und sagen:

Ahoy und bis bald!

Dein Staytoo-Team

PS: Nächsten Monat stellen wir dir tolle Finanz-Apps vor. Regelmäßig in unserem Blog vorbeizuschauen lohnt sich also!

check